Online-Präsentation

Auswahl:

Frankfurter Rundschau, 2.7.2015
„Eine Online-Ausstellung zeigt einen repräsentativen Querschnitt der Karikaturen des französischen Satiremagazins Charlie Hebdo.
http://www.fr-online.de/frankfurt/praesentation-charlie-hebdo-im-netz,1472798,31107410.html

Deutschlandradio Kultur, 3.7.2015
„Vier Museen und Galerien für komische Kunst präsentieren eine Ausstellung mit drastischen Karikaturen aus der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ – im Internet. Die digitale Schau zeigt das im Januar so schwer getroffene Blatt in der französischen Tradition des Antiklerikalismus.
http://www.deutschlandradiokultur.de/karikaturen-im-netz-charlie-hebdo-geisselt-jetzt-auch-online.2165.de.html?dram%3Aarticle_id=324431

Spiegel online, 3.7.2015
„Wer sich […] intensiver mit dem Magazin beschäftigen will, findet in der Ausstellung eine ausgezeichnete und unaufgeregte Möglichkeit.“
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/charlie-hebdo-karikaturen-ausstellung-online-von-museen-a-1041984.html

WDR 3, 7.7.2015
„Die Online-Schau verdeutlicht, dass Religionskritik bei „Charlie Hebdo“ nicht die Hauptrolle spielte.
Ein Gespräch mit Saskia Wagner, Kuratorin der Online-Ausstellung der Caricatura Kassel.“
http://www.wdr3.de/av/audioimgespraechsaskiawagnerkuratorindercharliehebdoonlineausstellungwdr100-audioplayer.html

srf Kultur, 6.7.2015
Vor einem halben Jahr wurde der Anschlag auf die «Charlie Hebdo»-Redaktion verübt. In den Medien ist das Thema kaum mehr präsent – kaum mehr jemand ist «Charlie». Nun macht eine Online-Ausstellung erneut auf «Charlie Hebdo» aufmerksam. Und will das Bewusstsein für Meinungsfreiheit schärfen.
http://www.srf.ch/kultur/im-fokus/weblese/satirische-kunst-braucht-vermittlung

Humanistischer Pressedienst, 15.7.2015
„Das aufklärerische und mutige Projekt der vier Museen verdient Beachtung. Nicht nur wegen der Zeichnungen; sondern auch die beispielhaft abgedruckten (übersetzten) Artikel aus Charlie Hebdo sind das Lesen wert.“
http://hpd.de/artikel/11961

HNA, 30.7.2015
Die Präsentation www.museen-fuer-satire.com stellt ein gutes halbes Jahr nach dem blutigen Anschlag auf die Pariser Redaktion die getöteten Zeichner und deren Themen vor.
http://www.hna.de/kultur/caricatura-macht-charlie-hebdo-praesentation-5304569.html

nach oben