Honoré

Der französische Cartoonist, Karikaturist und Journalist Philippe Honoré wurde 1941 in Vichy geboren. Nachdem er in den 1950er Jahren Zeichnungen in der Zeitung „Sud-Ouest“ veröffentlicht hatte, arbeitete der Autodidakt zunächst als Industriedesigner. Ab 1992 war er für „Charlie Hebdo“ tätig, zuvor schon zeitweise für den Vorgänger „Hara-Kiri“. Daneben erschienen seine Arbeiten in verschiedenen anderen Zeitungen wie „Libération“, „Le Monde“, „Les Inrockuptibles“, „La Vie ouvrière“, „Charlie Mensuel“, „Le Matin de Paris“ und „Expressen“.

Honoré war Herausgeber eigener Publikationen und gestaltete diverse Buchtitel. Seine Zeichnungen sind meist schwarz-weiß und erinnern mit ihren klaren Strukturen und Konturen an Holzschnitte, wodurch er sich nicht nur gestalterisch von den mehr spontan wirkenden Karikaturen der anderen „Charlie Hebdo“-Zeichner deutlich unterschied. Auch die Gewichtung der Zeichnung gegenüber der Schrift prägte seine Werke. Die Künstlersignatur ist Jugendstil-Formen entnommen.

Philippe Honoré starb am 7. Januar 2015 beim Anschlag auf die Redaktion von „Charlie Hebdo“. Über die offiziellen Facebook- und Twitter-Profile des Magazins wurde als letzte Meldung kurz vor dem Anschlag eine Zeichnung von ihm veröffentlicht. Sie zeigt den Anführer des IS, Abu Bakr Al-Badhdadi, der mit dem Ausruf „Und vor allem Gesundheit!“ Neujahrswünsche überbringt.

http://www.independent.co.uk/news/obituaries/philippe-honor-cartoonist-who-had-been-with-charlie-hebdo-since-its-revival-and-was-shot-dead-in-the-attack-on-its-offices-9981458.html

nach oben